Christian Stucki mit den Vierlingen und deren Mutter
Christian Stucki mit den Vierlingen und deren Mutter

Ein Nachmittag mit Vierlingen: Schon bald gibt Schwinger Christian Stucki zu, dass er kaum noch wisse, wo ihm der Kopf stehe.

«Unglaublich, was diese Eltern leisten. Toll, dass das SRK in solchen Situationen hilft.»

Christian Stucki konnte sich ein eigenes Bild machen, wie die Hilfe bei Familien ankommt, die dringend Unterstützung brauchen: «Dafür braucht man gar nicht weit zu gehen.» Wie bei der Familie Tschanz aus Rorschacherberg (SG) mit fünf Kindern – die letzten vier sind Vierlinge. Der Vater der Kinder leidet zudem an einer unheilbaren, fortschreitenden Krankheit. Deshalb unterstützt eine ausgebildete Kinderbetreuerin vom Roten Kreuz ein paar Stunden in der Woche die Familie, um sie zu entlasten. Christian Stucki: «Ich möchte andere motivieren, Hilfe zu leisten – egal, wie gross oder klein der Beitrag ist.»

Möchten auch Sie Gutes tun?

Erfahren Sie warum Christian Stucki sich für bedürftige Familien stark macht.

Interview als Text lesen

Was hat dich dazu bewegt, Gutes zu tun?
Mich hat dazu bewegt, dass ich Vater geworden bin. Uns geht es sehr gut, anderen Familien zum Teil weniger. Sei es, weil ein Elternteil, ein Kind oder sogar zwei Kinder krank sind. Deshalb setze ich mich mit dem Roten Kreuz für Familien ein.

Was ist deine Motivation, dich gemeinsam mit dem SRK zu engagieren?
Meine Motivation ist, dass man mit kleinen Sachen schon viel erreichen kann. Sei es mit einem Besuch bei einer Familie, bei einem Kind oder einer erwachsenen Person. Mit wenig kann man Hilfe leisten! Deshalb unterstütze ich das Rote Kreuz, denn ich glaube, diese Hilfe ist nötig und die muss man leisten, auch wenn wir hier in der Schweiz sind.

Warum engagierst du dich für Familien in Not?
Ich engagiere mich für Familien in Not, weil ich auch Familienvater bin. Ich weiss, wie es ist, wenn man auf Hilfe angewiesen ist, wenn ein Kind krank ist oder ein Elternteil. Manchmal ist man wirklich froh, wenn einem jemand hilft und Hand bietet in einer Situation, in der man nicht so glücklich ist.

Warum engagierst du dich für das Rote Kreuz?
Ziel meines freiwilligen Engagements ist, Leute dazu zu bewegen, dass sie sich einsetzen für Menschen, die dies brauchen und auf Hilfe angewiesen sind.

Engagieren auch Sie sich – wir freuen uns auf Sie!

Diese Bereiche könnten Sie interessieren

Möchten Sie Blut spenden und Leben retten?

Gemeinsam helfen wir Menschen im Alltag.

Wenn alles zu viel wird - Kinderbetreuung zu Hause

Wollen auch Sie Menschen im Notfall retten?