Joun Chamas organisiert Sportnachmittage für Asylsuchende
Joun Chamas organisiert Sportnachmittage für Asylsuchende

Joun ist in Aleppo aufgewachsen. Er führte ein «normales» Leben wie Du und ich: studierte Elektrotechnik, traf sich mit seinen Freunden und begeisterte sich für Fussball. Doch dann brach der Krieg aus. Um der täglichen Gefahr in Aleppo zu entkommen, ersuchte die Familie die Schweiz um Asyl.

«Das Leben kann sich so schnell ändern. Da ist es doch das Beste, in guten Zeiten seine Dankbarkeit zu teilen.»

Im Familienzentrum Zofingen lernte Joun das Rote Kreuz kennen. Es war sein Sprungbrett zu einer neuen Zukunft. Seine Dankbarkeit möchte er teilen: Joun ist engagierter Freiwilliger beim Jugendrotkreuz Aargau.

Willst du auch mitmachen?

Erfahre, wie Joun zum Jugendrotkreuz gekommen ist und was ihm daran gefällt.

Interview als Text lesen.

Was hat dich dazu bewegt, dich für das Schweizerische Rote Kreuz zu engagieren?
Das Rote Kreuz bietet in unserem Gebiet, im Aargau, viele tolle Aktivitäten mit Kindern und mit älteren Menschen an. Das hat mir gefallen. Ich wollte auch dabei sein.

Was ist motiviert dich an deiner Freiwilligenarbeit beim Jugendrotkreuz?
Es motiviert mich, dass ich Freunde beim Jugendrotkreuz habe, mit denen ich viel unternehme. Das macht mir Spass. Wir gehen am Wochenende viel nach draussen. Sie sind in meinem Alter und es gefällt mir sehr, dabei zu sein.

Hat dir dein Engagement geholfen, dich leichter in der Schweiz zu integrieren?
Das Rote Kreuz hat mir geholfen, viele Freunde zu finden, die sehr nett und lieb sind. Ich habe viel mit ihnen unternommen. Das war sehr schön. Sie haben mir die Sprache beigebracht, ich konnte jeden Tag mit ihnen üben. Ich konnte mit ihnen ausgehen, etwas trinken, spielen.

Hattest du ein eindrückliches Erlebnis im Zusammenhang mit deinem Engagement?
Wir hatten ein Sommercamp zum Thema Integration in der Schweiz, das 14 Tage dauerte. Wir haben spannende Aktivitäten mit vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen unternommen. Wir haben zusammen getanzt, zusammen gegessen und tolle Sachen gemacht. So etwas hatte ich noch nie erlebt, das hat mich begeistert.

Engagiere auch du dich - wir freuen uns auf dich!

Diese Bereiche könnten Dich auch interessieren:

Wollen auch Sie den Sänitätsdienst der Armee unterstützen?

Wollen auch Sie vermisste Menschen suchen und retten?

Möchten Sie Blut spenden und Leben retten?

Wollen auch Sie Menschen im Notfall retten?

Gemeinsam engagieren wir uns für Familien in Not.

Wollen auch Sie Augenlicht schenken?

Möchten auch Sie Abwechslung in den Alltag bringen?

Denken auch Sie an eine Zusammenarbeit zwischen Ihrer Firma und dem SRK?

Möchten Sie Unfälle im, am und auf dem Wasser verhüten und im Notfall Menschen retten?