Gemeinsam schaffen wir mehr Solidarität in der Schweiz.

Doris Leuthard, Bundespräsidentin
Doris Leuthard, Bundespräsidentin

Freiwilligenarbeit wird in der Schweiz gross-geschrieben – die gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Bedeutung ist enorm. Doris Leuthard würdigt die freiwilligen Engagements von über 40% Schweizerinnen und Schweizern, indem sie dem SRK ihre Stimme verleiht. Sie dankt allen Helferinnen und Helfern, die aus Überzeugung in den unterschiedlichsten Bereichen unseres Zusammenlebens engagiert sind, sei es im Alterszentrum, auf dem Sportplatz oder im Flüchtlingsheim. Es ist dieses wertvolle Engagement für die Mitmenschen und das Gemeinwohl, das unser Land zu einem lebenswerten und menschlichen Ort macht. Herzlichen Dank!

Möchten auch Sie Gutes tun?

Ich mache mit

Bundespräsidentin Doris Leuthard zum Thema Freiwilligenarbeit in der Schweiz

 

Frau Bundespräsidentin, was hat Sie dazu bewogen, sich an der Seite des SRK zu engagieren?

Unzählige gemeinnützige Organisationen setzen sich mit Unterstützung von Freiwilligen für Menschen ein, die es schwer haben, oder engagieren sich für die Gesellschaft. Das SRK steht sinnbildlich als Marke für sie alle. Zudem gehört die Freiwilligkeit zu seinen Grundsätzen.

Wofür steht das SRK für Sie?

Natürlich für viel mehr als bloss eine Zeichnung in meinem Gesicht. Das kleine rote Kreuz symbolisiert die ganze humanitäre Tradition der Schweiz. Für mich ist das Rote Kreuz mit seiner langen Geschichte, die untrennbar mit unserem Land verbunden ist, das Symbol des uneigennützigen Engagements für Menschen in Not.

Wird Freiwilligenarbeit ausreichend anerkannt und gewürdigt?

Ja und Nein! Über 40% der Schweizer Bevölkerung engagieren sich als Freiwillige, ob im Turnverein oder in einer gemeinnützigen Organisation. Freiwilligenarbeit ist in unserem Land stark verankert, befindet sich aber auf dem Rückzug. Der Bundesrat ist sich der sozialen und wirtschaftlichen Bedeutung dieser Form von Engagement bewusst. Deshalb ist es ihm ein Anliegen, die Freiwilligenarbeit in verschiedenen Bereichen zu fördern. Die Millionen Stunden, die Freiwillige meist unentgeltlich leisten, sind von unschätzbarem Wert. Dieses Engagement verdient in der Öffentlichkeit vermehrte Beachtung und auf politischer Ebene mehr Anerkennung.

Glauben Sie, dass das Engagement den Freiwilligen etwas zurück gibt?

Es heisst ja, dass Glück das einzige ist, was sich verdoppelt, wenn wir es mit anderen teilen. Einem Mitmenschen freiwillig helfen – für ein Dankeschön oder vielleicht für ein Lächeln – macht glücklich und gibt dem Leben Sinn.

Diese Bereiche könnten Sie interessieren

Machen Sie sich Gedanken zu Ihrem Nachlass?

Gemeinsam machen wir uns für Bildung stark.

Entlastung für Familien - die Rotkreuz-Kinderbetreuung zu Hause

Möchten Sie Blut spenden und Leben retten?

Pflegehelferin SRK - zur Entlastung pflegender Angehöriger

Gemeinsam engagieren wir uns für Familien in Not.

Gemeinsam helfen wir Menschen bei Naturkatastrophen.

Ein geschenktes Leben dank einer Blutstammzellenspende

Gemeinsam helfen wir Menschen im Alltag.

Wollen Sie eigene Ideen umsetzen und Freunde involvieren?

Gemeinsam retten wir Leben mit Blutspenden.

Entlastung für pflegende Angehörige

Interessiert an einer Wirtschafts-partnerschaft?

Rotkreuz-Notruf für mehr Sicherheit zu Hause

Sicher Babysitten - Dank dem Babysitting-Kurs SRK

Wollen Sie mit einer Spende Benachteiligten helfen?

Lust auf spannende Freizeitaktivitäten?